Vielseitige Schweizer Fischer
26 | 01 | 2023 DiversesText: Ruben Rod 172088
26 | 01 | 2023 Diverses
Text: Ruben Rod 13 2088

Vielseitige Schweizer Fischer

Im «Petri-Heil» Februar 2023 haben wir Euch gefragt, ob Ihr «Raubfischer­» oder «Friedfischer» seid. Eine deutliche Mehrheit praktiziert am häufigsten die aktive Spinn­fischerei auf Raubfische und Salmoniden. Doch Eure Stimmen und Feedbacks machen ebenso deutlich: Die Schweizer Fischer sind vielseitig unterwegs und schätzen­ auch Karpfenartige.


«Wenn ich eine Flaute habe am Wasser, fische ich immer wieder auf Weissfische. Es macht Spass und bringt einen kräftigeren Geschmack auf den Tisch.» So beschreibt uns Emil seinen Standpunkt per Mail, der wahrscheinlich von vielen anderen Fischerkollegen geteilt wird. Jeder vierte ordnet sich ausdrücklich den Allround-Fischern zu und die Hälfte (51%) wünscht sich mehr Berichte zur Weissfisch-Fischerei. Mit 12% fischt jeder zehnte sogar vorwiegend auf Karpfenartige, vergleichbar mit den Fliegenfischern (11%). «Ich angle nur auf Karpfen und würde darüber gerne mehr lesen», schreibt Tanja klipp und klar. Dennoch findet sich mit 63% die deutliche Mehrheit bei den Raub- und Salmoniden­fischern, was sich ebenfalls in der am häufigsten praktizierten Fischereimethode niederschlägt: das Spinn­fischen (55%). An zweiter Stelle mit rund einem Viertel der Stimmen folgt die Grund- und Zapfenfischerei. Mit sechs Prozent übertreffen die eingefleischten Hegenenfischer sogar die verblüffend dünn gesäten Schlepp-Cracks (2%). «Ich würde gerne mehr Berichte über das Nymphenbinden für Felchen lesen», schreibt Alex stellvertretend für diese Felchenfans. Das Schleppfischen ist in unseren Berichten wohl eher überproportional vertreten. Das ist es aber auch bei den kapitalen Fängen …


Auf die Schweiz bezogene Inhalte

Leser Gecko findet es schade, dass so viel aus Salzwassergebieten thematisiert wird und Sändu unterstützt die Idee, mehr über Karpfenartige zu berichten, aber auf Schweizer Gewässer bezogen, und nicht aus Deutschen Foren oder Zeitschriften kopiert. Diese Kommentare machen einmal mehr deutlich, wie sehr unsere Berichterstattung über Schweizer Fische und Gewässer geschätzt wird. Da wir ein reiselustiges Volk sind und auch dem Fernweh gerne frönen, wollen wir trotzdem weiterhin eine Prise Salz und Exotik über den Tellerrand hinaus einbringen …


Verwertung von Fischen

«Ich würde mich über Rezepte der Zubereitung von Fried­fischen freuen – vor allem von Fischerinnen und Fischern. Rezeptbücher habe ich genug – leider enthalten die meisten keine vernünftigen Rezepte», schreibt Andi. Nach praxis­erprobten Rezepten zur Veredelung von Weiss­fischen fragen mehrere Kommentare. Grund genug für uns, die Verwertung der Schweizer Fänge nicht aus den Augen zu verlieren und wieder stärker in den Fokus zu nehmen. Dazu gehört auch das Filetieren verschiedener Fischarten. 


An Anfänger denken

«Was mich als noch nicht so erfahrenen Fischer mal interessieren würde, ist ein Artikel über all die Hakengrössen bei normalen Haken oder Jigs, evtl. mit Originalgrössen-Abbildung», schreibt Marco und spricht damit etwas an, was unser erfahrenes Redaktions- und Profiteam am Wasser nicht vergessen sollte: Dass wir alle einst mit dem Fischen angefangen haben und nicht wussten, was ein Wobbler ist. Und dass nicht wenige Leser das «Petri-Heil» kaufen, weil sie sich als Anfänger informieren möchten. Basics statt Finesse ist auch gefragt.


Sonstige Wünsche

Vom «Petri-Heil» werden nicht nur Berichte rund um das Fischen erwartet. So schreibt Bruno etwa zur Bach­forellen­misere an der Thur: «Das ‹Petri-Heil›-Team sollte sich für die Aufhebung des Regenbogenforellen-Verbots richtig ins Zeug legen!» Das politische Engagement können wir Euch, liebe Leser, nicht abnehmen. Aber wir können Euch dabei durch eine vielseitige und möglichst differenzierte Berichterstattung unterstützen. Wer über ein wichtiges Thema zu berichten weiss, kann sich gerne jederzeit an uns wenden.


Die Abstimmung ist geschlossen

Fischst Du auf «Raubfische» oder «Friedfische»?

Total Abstimmungen: 347

63% | Ich fische vorwiegend auf Raubfische und Forellen

12% | Ich fische vorwiegend auf Karpfenartige

24% | Ich mag Abwechslung und befische alle möglichen Arten


Welche Fischerei machst Du am häufigsten?

Total Abstimmungen: 335

55% | Das (aktive) Spinnfischen

25% | Fischerei auf Grund oder mit dem Zapfen

2% | Das Schleppfischen

6% | Die Hegenenfischerei (Felchenfischen)

11% | Das Fliegenfischen


Soll «Petri-Heil» mehr Artikel über Friedfische bringen?

Total Abstimmungen: 319

51% | Ja, bitte mehr Artikel zum Zapfen- und Grundfischen auf Weissfische

45% | Nein, mich interessieren vor allem Raubfisch-Artikel

4% | Ich habe andere Artikelwünsche, die ich unten in die Kommentare schreibe



Bist du ein «Raubfischer» oder ein «Friedfischer»?

Das «Petri-Heil» präsentiert vorwiegend Artikel rund um die Fischerei auf Raubfische wie Forellen, Egli, Hecht oder gelegentlich Zander und Wels. Auf unseren Seiten deutlich untervertreten ist die Fischerei auf die Karpfenartigen. Möglicherweise unterschätzen wir den fischereilichen Stellenwert der «Weissfische» in der Schweiz.


In anderen Ländern wie England, Frankreich, aber auch in Deutschland ist die Fischerei auf Karpfenartige sehr populär. Besonders die Szene der Karpfenfischer sticht dabei hervor und ist auf zahlreichen Foren im Internet oder in eigens auf diese Fischerei zugeschnittenen Fischerheften vertreten. Doch das Grund- oder Zapfenfischen in allen Variationen auf die Cypriniden eröffnet unzählige Möglichkeiten. Die «Weiss­fische» übertreffen die «Raubfische» punkto Artenvielfalt an den meisten Gewässern auch rein zahlenmässig. Wer diese Fischerei für sich entdeckt und praktiziert, dem wird also nicht so schnell langweilig. Das gilt auch für die Fischereitechnik. Die Vielfalt der Stipp-, Feeder- oder Matchruten spricht für sich und kaum ein Zapfen gleicht dem anderen. Mit Berichten rund um diese Fischerei lies­se sich auch das «Petri-Heil» locker füllen. Die Karpfenartigen haben viel mehr zu bieten als nur Köderfische. Als Schweizer Fischereimagazin ist für uns wichtig zu wissen, in welchem Umfang die Vorlieben hierzulande vertreten sind. Möglicherweise sollten wir die Berichterstattung zugunsten der Cyprinidenfischerei verstärken und entsprechende Artikel vermehrt einbringen. Gerne möchten wir Dich, lieber Leser und liebe Leserin, dazu einladen, uns Deine fischereiliche Ausrichtung mitzuteilen und damit Einfluss auf die Themenauswahl des «Petri-Heil» zu nehmen. 

 

17 Kommentare


Sändu

26 | 01 | 2023

Finde die Idee, mehr bezüglich Friedfische zu lesen nicht schlecht. Vorallem wenn es auf Schweizer Gewässer bezogen wird und nicht aus Deutschen Foren oder Zeitschriften kopiert wird. Andere Gewässer, andere Sitten:-)


Stephan

27 | 01 | 2023

Gerne mehr über grundfischen,ich liebe die Art sehr. Klar,auch ich jage den Räubern noch nach mit spinnen:)))


Andy

27 | 01 | 2023

Fliegenfischen und Binden wäre auch mal eine Sonderausgabe würdig. Auch für Jungfischer zum begeistern und überzeugen.

Antworten an: Andy

Nino

01 | 02 | 2023

Finde ich eine sehr gute Idee.

Antworten an: Andy

Pascal

01 | 02 | 2023

Genau , und auch die verschiedenen Praktiken beim fliegen Fischen, Nymphe streamer wer fly dry fly hybrid fly


Gecko

29 | 01 | 2023

Guten Tag Angelfreunde.
Was aus meiner sicht ech fehlt ist nicht unbedingt die Metode zum angel.
Die sind gut erklärt und sehr hilfreich.
Ich winde es schade dass so viel aus salzwassergebieten thematisiert wird aber auch das ist geschmackssache.
Mir fehlt einbischen die genaue deteilierte erklärung wie das fieletieren an den verschiedenen Fischen gemacht wird respektive Tipps dazu.

Sonst bin ich exdrem zufriden mercie an das tolle Petri Team.


Julian

29 | 01 | 2023

Ich finde das Raubfischangeln sehr spannend aber ich fische gerne auch mal auf Alet oder andere Friedfische.


Max

30 | 01 | 2023

In Zeiten wo Forelle etc. auf dem Rückzug ist, müssen sich über kurz oder lang auch die Räuberfischer breiter aufstellen wenn sie dem Fischen weiterhin nachgehen möchten. Ich finde es gut wenn man für die Friedfischanglerei etwas Fachwissen zugeschnitten auf die Schweiz verbreitet.


Tanja

01 | 02 | 2023

Ich angle nur auf Karpfen und würde darüber gerne mehr lesen.


marco

01 | 02 | 2023

ich finde es gut abwechslung beim lesen zu haben also gerne fried und raubfische....was mich als noch nicht sooo erfahrenen fischer mal interessieren würde ist ein artikel über all die haken grössen bei normalen hacken oder jigs evtl mit original grössen abbildung...ich finds auf jedenfall eher verwirrend.


Erwin Leutwyler

01 | 02 | 2023

Ich habe mir eher Fischrezepte und zubereitung vorgestellt. Aber diese Artikel auch aufschlussreich,danke


Ruedi Scherrer

02 | 02 | 2023

Da wir in unserem Gewässer (Thur, Toggenburg bis Kantosgrenze TG) sehr starke Rückgänge bei der Bachforelle feststellen müssen, wäre es wünschenswert, wenn sich Petri Heil diesem Problem annehmen könnte. Mit den Regenbogenforellen in unserer Hälteranlage haben wir keine Probleme. Der Einsatz in den schweizer Fliessgewässern wäre dringend notwendig und für uns Fischer nur von Vorteil. Wenn dieser Zustand in der Thur so weiter geht, haben wir nächstens keine Bachforellen mehr. Das Regenbogenforellenverbot war nach meiner Auffassung nie notwendig und muss abgeschafft werden.

Antworten an: Ruedi Scherrer

Gasser Bruno

06 | 02 | 2023

Ja, ich muss Ruedi Scherrer unbedingt recht geben. Auch das "Petri Heil" Team sollte sich für die Aufhebung des Regenbogenforellen-Verbot "richtig ins Zeug" legen !!!
Ich interessiere mich auch für Artikel über die Friedfische (Alet, Barbe, etc)


Manfred Schär

02 | 02 | 2023

Ich finde die Beiträge, zum zubereiten von Fisch immer sehr interessant. Ist gerade bei Friedfisch wichtig. Habe mich mal mit Bismarck Hering( Felche) probiert. War nicht schlecht.

Antworten an: Manfred Schär

Saendu

02 | 02 | 2023

Finde ich auch einen guten Tipp, mehr Rezepte wären toll. natürlich auch von Weissfischen.


Andi Rapp

04 | 02 | 2023

Ich würde mich über Rezepte der Zubreitung von Friedfischen freuen - vorallem von Fischerinnen und Fischern.
Rezeptbücher habe ich genug - leider enthalten die meisten keine vernünftigen Rezepte.


Alex giacomelli

08 | 02 | 2023

Ich würde gerne mehr berichte über das nympfenbinden für felchen lesen


Schreibe einen Kommentar:

Anzeige
Anzeige
Zurück zur Übersicht

Das könnte Dich auch interessieren: