15 | 03 | 2023 SchweizText: zvg | Ruben Rod 64962
15 | 03 | 2023 Schweiz
Text: zvg | Ruben Rod 6 4962

6 Commentaires


Mauro Stotzer

17 | 03 | 2023

Man stelle sich mal die Diskussionen in der Schweiz vor, wenn jemand in einem Wald mit 194 Dezibel Messungen durchführen möchte. Einfach nur erbärmlich und traurig wie mit unseren Fischen und anderem Krebsgetier umgegangen wird. Ich würde dies sogar als Tierquälerei in höchstem Mass bezeichnen. Ach ja, und das Ganze noch legal..!

Réponses à: Mauro Stotzer

Eduard Huber

22 | 03 | 2023

Rot /Grüne Politik ! Sorry ist daber so !


Rolf Acklin

19 | 03 | 2023

Dass eine Fischereiverwaltung einen solchen Eingriff bewilligt, enttäuscht mich zu tiefst, wundert mich allerdings aufgrund meiner Erfahrungen als Fischereiaufseher nicht. Gut möglich, dass das zuständige Amt von übergeordneter Stelle angewiesen worden ist, diese Bewilligung auszustellen. Das nennt sich "Interessenabwägung"!


Martin

21 | 03 | 2023

Ich verstehe die Besorgnis, aber ich finde, man sollte auch die andere Seite sehen. Die ganze Welt spricht von CO2 reduzieren und Emissionen einsparen. Geothermie, wenn sie funktioniert, kann sehr viel dazu beitragen. Wenn diese Messungen erfolgreich sein sollten und man erfolgreich die Erdwärme bzw. die Wärme des Wasser nutzen kann, um bpsw. Häuser zu heizen, Strom zu erzeugen usw., dann finde ich es das Risiko wert. Man kann nicht immer nur reklamieren. Irgendwo sollte man auch dazu bereit sein, solche Projekte zu unterstützen. Bei der Wasserkraft reklamieren auch immer alle, aber den sauberen Strom daraus, beziehen alle gerne. Man kann nicht "dr Fünfer und s'Weggli ha".

Réponses à: Martin

Edurd Huber

22 | 03 | 2023

Entschuldigung, das finde ich jetzt einfach nur noch Traurig! Meine Wut könnte nicht grösser sein.......

Réponses à: Edurd Huber

Martin

24 | 03 | 2023

@Huber: Aber ist ja gar nicht sicher, ob die Fische Schäden davontragen. Im Genfersee wurde es auch gemacht und den Fischen geht es prima, wieso sollte es im Bielersee anders sein? Weil er weniger tief und kleiner ist? Und wenn man sich schon Sorgen um die Fische macht, dann müssten alle Echolote verboten werden, auch die der Sportfischer, grosse Kursschiffe dürften dann auch nicht mehr verkehren usw.. Diese Messung wird einmal durchgeführt und nicht jedes Jahr. Ich denke, die Fische werden es verkraften.


Rédigez un commentaire :

Publicité
Publicité
Retour à l'aperçu

Poursuivez votre lecture :