Maikäfer-Zeit!
03 | 05 | 2024 PraxisText & Fotos: Alessandro Belluscio 11932
03 | 05 | 2024 Praxis
Text & Fotos: Alessandro Belluscio 1 1932

Maikäfer-Zeit!

Wenn die Maikäfer schlüpfen, tun sie dies meist in Massen. Dann ist es an der Zeit, die feine Trockenfliege gegen ein dickes Käferimitat einzutauschen. Gerade die grossen Forellen sind wie verrückt nach dieser willkommenen Proteinquelle, wie Alessandro Belluscios Bericht von der norditalienischen Adda zeigt.


Die alten Kelten nannten den Fluss Adda «Abdua», was soviel wie fliessendes Wasser heisst. Und es fliesst viel Wasser durch ihn, manchmal sehr viel. Die obere Adda entspringt auf der Alpe Alpisella oberhalb des Cancano-Tals und mündet in den Comer See. Sie ist wie andere Flüsse Norditaliens eiszeitlichen Ursprungs und hat in den letzten Jahren grosse Veränderungen erfahren, die durch den Klimawandel verursacht sind. Daraus ergibt sich ein im Vergleich zu seinen Ursprüngen verändertes Ökosystem, an das sich die Angler und die Fischfauna zwangsläufig anpassen müssen.

Eines hat sich jedoch nicht geändert, sondern vielleicht sogar noch verstärkt: der Wunsch, schöne Fische zu täuschen, die trotz der veränderten Umwelt stark und vor allem schlau geworden sind!

 Ihr massenhaftes Auftreten in kurzer Zeit macht die Maikäfer zu einer willkommenen Nahrungsquelle für viele Tierarten.

Ihr massenhaftes Auftreten in kurzer Zeit macht die Maikäfer zu einer willkommenen Nahrungsquelle für viele Tierarten.

Möchtest Du weiterlesen?

Der von Dir gewünschte Artikel ist für Abonnenten kostenlos, für alle anderen kostenpflichtig. Um weiterzulesen, musst Du Dich als Abonnent anmelden oder den Artikel kaufen.

> Hier findest Du eine Anleitung, wie Du Dich als Abonnent registrierst.

1 Kommentare


adriano.lanfranchi

03 | 05 | 2024

Habe es an der Adda ausprobiert und vermutlich meinen persönlich grössten Fisch gefangen. Wie sich diese räuberischen Forellen (soll auch Marmoratas drin haben) anschleichen, die Rückenflosse aus dem Wasser ragt und sich mit einer Kehrtwende den Käfer schnappen, war einzigartig. Als "Trockenfliegenpurist" bin ich froh darüber, eine weitere Technik von Alessandro Belluscio (Text und Fotos) gelernt zu haben, um sie auch an einem anderen Fluss einzusetzen, wenn die Mai- oder Junikäfer herumschwirren. A. L.


Schreibe einen Kommentar:

Anzeige
Anzeige
Zurück zur Übersicht

Das könnte Dich auch interessieren: