HRH Signature Fly Universal 5/6
12 | 03 | 2024 ProdukteText & Fotos: Nils Anderson 2864
12 | 03 | 2024 Produkte
Text & Fotos: Nils Anderson 2 864

HRH Signature Fly Universal 5/6

«Petri-Heil» konnte die HRH Signature Fly-Fliegen­rute mit der dazu passenden Schnur auf die kommende Fliegen­fischer-Saison hin testen. Die «Universal» ist in der Schnurklasse­ 5/6 und einer Länge von 260 cm gehalten.


Der erste Eindruck: Eine sauber verarbeitete und schöne Rute ist das, bis auf den Korkgriff ganz in Schwarz gehalten, und sie kommt richtig leicht daher. Und praktisch ist sie auch, als 4-teilige Reiserute, die auch in einen (etwas grösseren) Koffer passt. Kommt hinzu, dass sie mit einer Ersatzspitze geliefert wird, ein hochwillkommener Bonus, der unseren Fischerausflug retten kann! Auch die Schnur überzeugt mit einem dezenten Apricot. Der Packung ist zu entnehmen, dass sie im Hinblick auf unsere Gewässer hin entwickelt, designt und in den USA von 3M hergestellt wurde.


Schnell vertraut

Am Wasser fordert das Material keine lange Eingewöhnung. Tatsächlich funktionieren Schnur und Rute sehr gut zusammen, die Schnur streckt sich prima, kringelt nicht und schiesst durch die Ringe, dass es eine Freude ist. Die Kombi lässt präzise Würfe zu, und fast noch wichtiger: Die Rute verzeiht auch gut den einen oder anderen Mangel in der Wurftechnik. Wer also noch kein Meister im Fliegenfischen ist, muss mit diesem Material trotzdem nicht nur vor den eigenen Füssen fischen. Die Tatsache, dass hier Rute und Schnur richtig aufeinander abgestimmt sind, hilft bei der Entwicklung und Sicherung des eigenen Wurfstils.

Ich testete die Rute zuerst mit Nassfliege am Lungerersee, wo die Würfe ja gerne weiter als 10 Meter ausfallen dürfen, und konnte damit die Fische gut erreichen. Hier kommt auch die Leichtigkeit der Rute zum Zug, sie arbeitet schön mit beim Werfen und gibt einem im Drill auch bei einer 30er-Forelle das Gefühl, dass man es mit einem rechten Fisch zu tun hat. Und auch nach zig Würfen schmerzt der Arm nicht. Sie ist genug fein, um eine Trockenfliege präzise zu platzieren, und ist auch mit dem Ausbringen einer etwas schwereren Nymphe nicht überfordert.

 Die Präsentation der Fliege mit der HRH Signature Fly spricht auch am Stillgewässer die Fische an.

Die Präsentation der Fliege mit der HRH Signature Fly spricht auch am Stillgewässer die Fische an.


Fazit

Wer einen ernstgemeinten Einstieg ins Fliegenfischen wagen will, macht mit dieser Kombi nichts verkehrt. Die Rute ist mit CHF 449.– nicht ganz günstig und auch die Schnur kostet CHF 98.–, was eine gute Wurfschnur nun halt mal kostet. Dafür kriegt man zwei Produkte, die durchdacht sind, etwas können, gut zusammenarbeiten und darauf angelegt sind, für lange Zeit am Wasser Freude zu bereiten. Hebeisen bietet übrigens Rute und Schnur auch gleich noch mit der passenden Rolle und attraktivem Rabatt an. 

 

2 Kommentare


Lococ

16 | 03 | 2024

Top Rute Top Schnur...... Aber ein Test am Lungerersee ???? Da müssen Ruten nicht viel können. Nur fange????????????

Antworten an: Lococ

Nils

17 | 03 | 2024

ich kann deinen Einwand verstehen, aber ich bin trotzdem nicht ganz einverstanden: die Zielgenauigkeit lässt sich auch dort gut abschätzen und Weite spielt viel mehr eine Rolle als an den allermeisten Fliessgewässern, die ich sonst befische. Zudem waren wir eben auch etwas im Zeitdruck; der Test musste Anfangs Februar fertig sein. Wo kann man da sonst noch auf Forellen fischen? Am Linthkanal und am Rhein; leider beides Gewässer mit einem schlechten Forellenbestand ...


Schreibe einen Kommentar:

Zurück zur Übersicht

Das könnte Dich auch interessieren: